Obstsortengarten und Obstwanderweg Kloster Knechtsteden

Der Obstsortengarten Kloster Knechtsteden wird von der Biologischen Station betreut und gepflegt.

Bei Nachpflanzungen und Neuanlagen werden standortgerechte und regionaltypische Sorten verwendet.

Obstsortengarten und Obstwanderweg

Mit über 300 Obstbäumen und 120 Obstsorten besteht hier eine beachtliche Vielfalt alter, für das Rheinland typischer Apfel-, Birnen-, Pflaumen- und Kirschsorten.

Wiederentdeckte Raritäten und Lokalsorten der Region, wie die Dycker Schmalzbirne, die Lotemer Sure und die Puspasbirne haben in dieser Erhaltungssammlung einen sicheren Standort gefunden.

Manche Obstsorten wurden erst in den letzten Jahren wiederentdeckt und bereichern nun den von Landschaftsverband Rheinland geförderten Obstsortengarten Kloster Knechtsteden.

Drei Wanderruten erschließen die Obstgärten und die waldreiche Umgebung des Klosters.

Insbesondere die Klosterrunde mit 1,6 km ist das Kernstück des Obstsortengartens. Hier erhalten Sie Informationen über die Sortenvielfalt, berühmte Obstzüchter, Obstwiesen als Lebensraum und Porträts einzelner Obstsorten.

Diesen und zwei weitere Wege finden Sie im Flyer der Biologischen Station.

Download von biostation-neuss.de: Flyer_Obstwanderweg.pdf

Mit folgenden Symbol gekennzeichnete Links verweisen auf externe Webseiten für die der jeweilige Anbieter verantwortlich ist.